2671 Küb

Das nostalgische Juwel beim Semmering

Renovierung mit Herz

Wie die Bilder auf diesen Seiten zu beweisen vermögen, kann sich das Ergebnis dieser Kooperation durchaus sehen lassen, und alle Beteiligten sind zufrieden gestellt.

Die Gemeinde Payerbach, weil ihr Postamt im Ortsteil Küb - dort übrigens die einzige öffentliche Einrichtung! – traditionsgemäß wiedererstanden ist; die Küber selbst, weil sie das nostalgische Aussehen ihres Postamtes nicht missen wollen; die jetzige Besitzerin des Hauses Küb Nr. 7, weil das alte Bauwerk weder innen noch außen so „modernisiert" wurde, dass es nicht mehr ins Ortsbild passt; die damalige und auch die gegenwärtige Leiterin des Amtes, weil ihnen die Arbeit im traditionellen Rahmen Freude bereitet und sich der moderne Postbereich dennoch uneingeschränkt abwickeln lässt; und schließlich die Post selbst: Weil es ihr gelungen ist, allen Wünschen ohne sonderliche Kosten gerecht zu werden und sich selbst ein historisches Denkmal zu setzen.

kuebhist3

Es war daher kein Wunder, dass sich zur Wiedereröffnung durch den Postpräsidenten Dr. Kurt Lukner am 18 Februar 1988 im Postamt Küb so viele Leute einfanden, dass der kleine Amtsraum die Festgäste kaum fassen konnte.

Seit 2005 wird es von unseren Postfräuleins Verena Pusskcs und Christine Rella als Museumspostamt durch die Gemeinde Payerbach im Sinne der vielen interessierten Besucher weitergeführt.

NEU: Briefmarkenverkauf, Postkarten- und Briefaufgabe möglich !


 

 

 

 

 

cialis

 

 

viagra

 

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.